Inhalt

Volltextalternative zum Video: 'Welche Tipps geben Sie einem Patienten vor dem Arztbesuch?'

Einzelstatements zur Initiative „Ich beim Arzt“:
Welche Tipps geben Sie einem Patienten vor dem Arztbesuch?

Frage:Welche Tipps geben Sie einem Patienten vor dem Arztbesuch

Es spricht mit Blick zum Reporter neben der Kamera: Susanne Wüste, Vizepräsidentin, Deutsche Schmerzliga e.V.

Susanne Wüste: „Also er soll sich erst einmal gut vorbereiten und sich Fragen überlegen, die er stellen kann, seine Beschwerden kurz schildern. Er soll nicht ausschweifen sondern wirklich auch ganz konkret werden. Mit dem Arzt dann ins Gespräch gehen, wenn er etwas nicht versteht, Fragen stellen.
Wenn sich das Gespräch dem Ende zuneigt, er am besten auch alles mit eigenen Worten noch einmal zusammenfasst, damit dann auch klar wird, ob er  alles richtig verstanden hat. Und im Notfall sich auch die Vergewisserung holen, dass er eben  nochmal wiederkommen kann oder auch anhand von schriftlichen Informationen das auch nochmal abrufen kann.“

Es spricht mit Blick zum Reporter neben der Kamera: Dr. Uwe Junker, Chefarzt des Zentrums für Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin, Sana Kliniken AG Remscheid.

Dr. Uwe Junker:„Ich empfehle immer, wenn ältere Patienten das nicht so hinkriegen, dass sie dann wirklich einen Angehörigen mit dazu nehmen, dass man das Gespräch anmeldet.
Ganz wichtig ist, dass man beim Arzt ein Gespräch anmeldet und sagt „ich möchte, dass meine Tochter, mein Sohn dabei ist“.

ENDE


Servicenavigation